Autoleasing und -kredite jetzt einfach mittels mobiler Geräte beantragen

Die effektive Zusammenarbeit des Brønnøysund Register Centre, der Santander Consumer Bank und Signicat ermöglicht es jetzt Verbrauchern in Norwegen ein Darlehen via Mobiltelefon zu beantragen (Løsøregisteret) und auch gleich zu unterschreiben. Ein gutes Beispiel dafür ist der digitale Kauf oder das Leasing eines Autos. Lesen Sie mehr...

Signicat hat es geschafft, gemeinsam mit der Santander Consumer Bank, einer der größten nordischen Geschäftsbanken und in Kooperation mit dem Brønnøysund Register Centre, „BankID Mobile for signing“ auf den Markt zu bringen. Eine neue Lösung, bei der Verbraucher ihr Mobiltelefon nutzen, um ein Darlehen für z. B. den Kauf oder das Leasing eines Autos im Mobilienregister (Løsøreregisteret) unterschreiben und eintragen lassen. In Norwegen müssen solche Darlehen im Register für bewegliches Vermögen registriert werden, das vom Brønnøysund Register Centre geführt wird. Damit stellt es eine Speerspitze für die Digitalisierung des norwegischen öffentlichen Sektors dar.

„BankID Mobile for signing“ vereinfacht diesen Prozess und wird während der gesamten Customer Journey sowohl von der Santander Consumer Bank als auch vom Brønnøysund Register Centre genutzt. Als Ergebnis wird der Kaufprozess für die Endkunden beschleunigt und die betriebliche Effizienz für alle Beteiligten erhöht.

In den nordischen Ländern ist der Markt für Verbraucherkredite weiterhin hart umkämpft. Das trifft sowohl auf die traditionellen Akteure als auch auf neue Wettbewerber zu, die in den Markt eintreten wollen. Allein im Jahr 2020 wurden in Norwegen 141 421 Neuwagen verkauft, 82 % mehr als im Jahr zuvor. Ein Fahrzeug ist oftmals die zweitgrößte Anschaffung, die ein Verbraucher in seinem Leben tätigt. Verbraucher verbringen dementsprechend viel Zeit damit, die besten Angebote und Dienstleistungen auf dem Markt zu recherchieren. Der Prozess für die Aufnahme eines Darlehens, zum Kauf von Vermögenswerten wie einem Auto, ist jedoch oftmals langwierig und umständlich.

Damit die Institute zur Vergabe von Verbraucherkrediten die notwendige Eignung und Kreditwürdigkeit ihrer Kunden für den Kauf oder das Leasing eines Autos feststellen können, müssen sie nicht nur Informationen über den Kunden (KYC), sondern auch über das gewünschte Fahrzeug des Benutzers erhalten. Der Benutzer muss mehrere elektronische Dokumente unterschreiben, die die Vereinbarung mit der Bank, aber auch Details für das gewünschte Auto im Mobilienregister enthalten. Auf diese Weise haften die Verbraucher für das Auto, falls sie mit den Zahlungen in Verzug geraten sollten. Die automatisierte Darlehnsregistrierung ist verbunden mit strengen Anforderungen an das Signieren der Dokumente, die bisher nur mit Hilfe der norwegischen elektronischen Identität (eID) BankID, in Kombination mit einem Passwort und einem Key-Token, erfüllt werden konnten. Die Herausforderung bestand somit darin, beim Kauf oder dem Leasing eines Autos für den Kunden eine einfache, sichere und nahtlose digitale Benutzererfahrung zu ermöglichen.

Die norwegische BankID gibt es in zwei Varianten. Die normale BankID ist eine ausgereifte Lösung zur Authentifizierung von Personen und Unterzeichnung von Dokumenten. Die BankID Mobile hingegen unterstützt in der Praxis nur die Authentifizierung. Aus Anwendersicht wird die BankID Mobile stark bevorzugt. Das passiert in einem Ausmaß, dass Benutzer der BankID Mobile teilweise sogar vergessen wie die normale BankID-Variante, die ein Passwort und einen Schlüssel-Token erfordert, zu verwenden ist. Dies führte immer wieder zu Problemen, bis hin zum Abbruch des Prozesses, beispielsweise wenn Benutzern der BankID Mobile mitgeteilt wurde, dass die gewählte BankID-Methode nicht zur Unterzeichnung der Darlehens-Anmeldung verwendet werden kann.

Signicat ergänzte nun mit Hilfe seiner hochinnovativen Plattform für elektronische Unterschriften, die Unterschriftsfunktionen bei der BankID Mobile-Methode. Als dieser Service um den Empfang von Darlehensregistrierungen aufgerüstet wurde, entschied sich das Brønnøysund Register Centre für diese ausgereifte Version der Signicat-Lösung zur Unterzeichnung mit BankID Mobile. Somit konnte die Santander Consumer Bank als einer der ersten Anbieter von digitalen Verbraucherkrediten ein reibungsloses, vollständig mobiles Benutzererlebnis demonstrieren. Dies führte darüber hinaus zu einer signifikanten Steigerung der vollständig digitalen Kundenanmeldungen bei Santander.

„Diese Kooperation mit dem Brønnøysund Register Centre und der Santander Consumer Bank hat es ermöglicht Innovationen in Norwegen voranzutreiben und ist beispiellos auf dem Markt", sagt Asger Hattel, CEO von Signicat. „Da immer mehr Dienstleistungen digital angeboten werden, müssen wir branchenübergreifend arbeiten, um auch zukünftig eine komfortable und absolut sichere Benutzererfahrung zu gewährleisten.“

„Wir leben und arbeiten in Branchen, die sich schneller als je zuvor verändern. Sowohl der Finanz- als auch der Technologiesektor erleben gravierende Umwälzungen, bei denen wir ständig mit unseren Produkten und Dienstleistungen innovativ sein müssen", sagt Trond Brakken, Commercial Director der Santander Consumer Bank Norway. „Die Partnerschaft mit Signicat war für uns die richtige Wahl. Wir haben es geschafft sowohl die Sicherheit zu erhöhen als auch ein komfortables Benutzererlebnis für unsere Kunden zu gewährleisten. Zudem war es uns auch noch möglich unsere Kundenkonversionen zu erhöhen."

„Mit dem Beginn der Zusammenarbeit haben wir sofortige Resultate und operative Effizienzsteigerungen festgestellt", sagt Narve Amundsen, Subject Matter Expert für das Brønnøysund Register Centre.


Marktforschungen über die Verhaltensweisen der Verbraucher beim Zugang zu Finanzdienstleistungen haben ergeben, dass die Nutzung mobiler Dienste zunimmt: jeder zweite Verbraucher nutzt inzwischen mobile Finanzdienstleistungen, wobei 69 % davon diese für besser als traditionelle Dienste halten. Verbraucher nutzen verstärkt mobile Dienste auf dem Handy und genießen die daraus resultierende Benutzererfahrung. Gründe dafür sind zum einem das Wachstum der mobil-affinen Generation Z und zum anderen die Verlagerung von Transaktionen vom Webbrowser auf das Mobiltelefon. Die elektronische Unterzeichnung von Dokumenten mittels BankID ist auf dem Handy benutzerfreundlicher und führt zu höheren Kundenkonversionen. Zusätzlich wird das Risiko für Unternehmen durch verifizierte Identitäten und damit rechtsverbindlichen Vereinbarungen reduziert. Ein Verfahren, mit dem obendrein die Umwelt geschont wird.

Die Santander Consumer Bank war die treibende Kraft bei der Entwicklung dieser Lösung und ging auch als erster Akteur in den Live-Betrieb. Unabhängig davon ist dieser Signatur-Service nun für den gesamten Markt einsetzbar, sodass auch andere Anbieter von Verbraucher-Krediten die Vorteile dieser Lösung umfassend nutzen können.

Beatrice von der Brüggen

Beatrice von der Brüggen

Regional Marketing Manager bei Signicat

Mai 19 2021